Trekking im Savegretal

Wandern vom dritthöchsten Berg Costa Ricas bis zum Pazifikstrand

Lernen Sie auf unserer Trekkingtour die vielfältige Vegetation Costa Ricas kennen und stellen Sie sich der Herausforderung, innerhalb von einer Woche auf abgelegenen und anspruchsvollen Pfaden 1500m Höhenmeter hinabzusteigen. Vom Cerro de la Muerte (3400m) laufen Sie bis nach Manuel Antonio und treffen auf dem Weg auf fast alle Vegetationsstufen Costa Ricas mit ihrer abwechslungsreichen Tier- und Pflanzenwelt sowie auf die lokale Bevölkerung, die Sie in Ihren Unterkünften herzlich willkommen heißt und mit leckerem Essen begrüßt.

Einzigartige Höhepunkte

  • Wandern durch Páramo, Nebelwald und Regenwald
  • beeindruckende Landschaftsbilder und Ausblicke über Täler, Berge und Flüsse
  • Übernachtung in Hütten und Lodges mitten in der Natur
  • typisch costaricanische Küche von unseren Gastgebern
  • einsame und unangetastete Natur sowie artenreiche Vogelwelt
  • Baden unter Wasserfällen im Reservat Los Campesinos
  • traumhafter Strand von Manuel Antonio

Wir starten die Trekkingtour vom Páramo oberhalb der Baumgrenze, kommen durch märchenhafte Nebel- und Regenwälder mit Helikonien und Baumriesen, baden in glasklaren Flüssen und Wasserfällen und übernachten mitten in der Natur bei unseren einheimischen Gastgebern. Morgens werden wir von beeindruckenden Vogelkonzerten geweckt und stärken uns mit einem üppigen Frühstück für die nächsten Wanderungen, bevor wir schließlich am wunderschönen Pazifikstrand am Nationalpark Manuel Antonio ausspannen können.

Wir durchwandern ein Gebiet höchster Artenvielfalt, in dem rund 400 Vogelarten zu finden sind, können den sagenumwobenen Quetzalvogel und den Regenbogen-Tucan beobachten und mit ein bisschen Glück werden wir auch Kapuzineraffen, Brüllaffen und Nasenbären sehen.

Wanderniveau

Es handelt sich bei dieser Trekkingtour um eine mittelschwere bis schwere Wanderung. Die Bodenbeschaffenheit setzt eine sehr gute Trittsicherheit voraus, denn die Wege sind oft sehr schmal, steil und uneben mit Steinen, Baumwurzeln und kleinen Flüssen, die überquert werden müssen. Durch das tropische Klima können die Wege zudem matschig und rutschig sein. Die Wanderzeiten betragen täglich 3-6 Std., an Tag 5 jedoch bis zu 12 Std. Sie sollten für diese Wanderung über eine gute körperliche Fitness verfügen und regelmäßig Sport treiben bzw. Wandern. Da die Trekkingtour durch verschiedene Höhenlagen führt, gibt es sowohl kühle als auch feucht-heiße Gebiete, die durchlaufen werden.

 

(Zum Vergrößern bitte anklicken)