Trekking & Cycling

16 Tage lang Costa Rica aktiv zu Fuss und per Rad  erleben: eine einwöchige Wanderung vom Páramo (3400m Höhe) bis zum Pazifik (Ausruhen am Strand Manuel Antonio) und eine Fahrradtour vom Vulkan Poás zum Playa Sámara auf der Halbinsel Nicoya: Sie können entweder Wander- und Fahrradtour gemeinsam buchen oder nur eine der beiden Activ-Wochen

Die einwöchige Wanderung vom Cerro de la Muerte (dritthöchster Berg des Landes: 3490m) zum Nationalpark Manuel Antonio, insgesamt ca. 120 km ist ein biologischer Leckerbissen: Sie erleben fast alle tropischen Vegetationsstufen eines der artenreichsten Länder der Welt innerhalb einer Woche - eine kaum zu überbietende Naturerfahrung.
Vom Páramo oberhalb der Baumgrenze kommen Sie durch märchenhafte Nebel- und Regenwälder mit Helikonien und Baumriesen, baden in glasklaren Flüssen und Wasserfällen, und übernachten mitten in der Natur bei ihren einheimischen Gastgebern und werden morgens von beeindruckenden Vogelkonzerten geweckt, bevor Sie schliesslich am wunderschönen Pazifikstrand am Nationalpark Manuel Antonio ausspannen können.
Sie durchwandern ein Gebiet höchster Artenvielfalt, in dem z.B. 400 Vogelarten zu finden sind, können den sagenumwobenen Quetzalvogel und den Regenbogen-Tucan beobachten, Kapuzineraffen werden uns ebenso begleiten wie Brüllaffen, und Nasenbären  und Gürteltiere werden unseren Weg kreuzen.

Diese Wanderung ist das touristische Produkt des Entwicklungsprojekts Río Savegre - heute in den Händen einer Kooperative -, das beispielhaft zeigt, dass Tourismus im Einklang mit der Natur stattfinden kann. Der Touroperator Cultourica begleitet das Projekt seit Beginn 2004, und war der erste, der dieses Produkt vermarktet.
Falls Sie in der 2. Woche nicht Fahrradfahren möchten, können Sie auch unsere Südtour auf die Halbinsel Osa anschliessen. Hier lernen Sie den Nationalpark Corcovado, die Isla de Caño und den Golfo Dulce kennen.

Nach einem Zwischenstopp in San José beginnt die einwöchige Fahrradtour:  Am 2.Tag starten Sie nach dem Besuch des Nationalparks Vulkan Poás auf 2700m Höhe, überqueren die Zentrale Cordillera und gelangen ins karibische Tiefland nach Aguas Zarcas, wo Sie sich in den heissen Quellen des Hotels erholen können. Sie lernen den aktiven Vulkan Arenal kennen, übernachten im Hotel einer Bauerninitiative, umrunden den grössten See des Landes, überqueren den Golf von Nicoya, um schliesslich an den Traumstränden von Sámara und Puerto Carillo anzukommen. In Hojancha übernachten Sie im Waldreserrvat Monte Alto, wo eine Bügerinitiative das Quellgebiet des Flusses Nosara schützt.
So lernen Sie viele Attraktionen unseres Landes kennen und erhalten einen Einblick in Biologie und Ökologie, soziale und wirtschaftliche Hintergründe sowie in Kultur und Lebensweise der CostaricanerInnen.

 

(Zum Vergrößern bitte anklicken)