BILDUNGSURLAUB

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Kultur, Politik und Berufsbildung Höchst e.V. veranstalten wir eine zwei-/dreiwöchige Bildungsreise durch ausgewählte Nationalparks, Reservate und Projekte u.a. zu den Umweltschutzprojekten des Frankfurter Tropenwaldvereins Tropica Verde e.V.(www.tropica-verde.com).  

Im Mittelpunkt dieser Rundreise steht die Vielfalt der tropischen Lebensräume und deren Bedrohung durch wirtschaftliche Interessen sowie die Frage, wie ökologisch engagierte Menschen in Projekten und Institutionen damit umgehen. Costa Rica bietet eine Fülle von gelungenen, aber auch umstrittenen Schutzkonzepten. Eine Vielzahl von Initiativen - von der örtlichen Bürgerinitiative bis zur international arbeitenden Stiftung, vom Privatreservat eines Forstwirts bis zur Landwirtschafts-kooperative - alle arbeiten für das gleiche Ziel.

Die 2-wöchige Reise führt Sie in Nationalparks wie den auf 3.450 m Höhe gelegenen Vulkan Irazú und zu einer Bürgerinitiative in Escazú, die versucht, dem Expansionsdrang "der Hauptstadt" Einhalt zu gebieten. Dann verlassen Sie das Zentraltal und besuchen in Monteverde das Nebelwaldreservat einer Berufsschule und lernen in Los Olivos das ökotouristische Projekt einer Bauerninitiative kennen, die aufgrund der Schaffung des Stausees Arenal, der einen Grossteil der elektrischen Energie des Landes produziert, umgesiedelt wurden. Auf der Insel Chira im Golf von Nicoya arbeitet eine Fischerinneninitiative als Umweltpolizei und betreibt dort das erste touristische Projekt. In Hojancha übernachten Sie im Waldreservat Monte Alto, das eine kommunale Bürgerinitiative gemeinsam mit dem Umweltministerium zum Schutz des Quellgebietes des Río Nosara aufgebaut hat. In der Nähe von Nosara am Pazifik lernen wir Schutz und Bewirtschaftung des Nationalparks Ostional kennen, wo jährlich ca. eine Million Schildkröten ihre Eier im Strand vergraben.

Am Beispielthema Kaffee erfahren Sie Wichtiges zur Situation und Rolle der Landwirtschaft insbesondere im Umweltschutz und globalen Handel ("Transfair") und diskutieren die politische und wirtschaftliche Bedeutung des Kaffeeanbaus sowie seine Rolle in der friedlichen und demokratischen Geschichte Costa Ricas.

Die kulturelle Vielfalt und Tradition des Landes ist integraler Bestandteil bei allen Aktivitäten unserer Reisen. 

Die Reise ist als Bildungsurlaub und als berufsbezogene Fortbildungsveranstaltung für Lehrer anerkannt.

(Zum Vergrößern bitte anklicken)